Kinesiologie

Die Angewandte Kinesiologie eröffnet zahlreiche Anwendungsgebiete. Sie ist die Grundlage
für das Muskeltesten und hat immer zum Ziel, Energieblockaden im Körper aufzuspüren und
zu lösen. „Der Körper lügt nicht“ erkannte John Diamond vor über 40 Jahren und wies nach,
dass das Austesten über die Muskulatur zuverlässig und eindeutig erkennen lässt, ob und wo
die Energiereserven im Körper schwach sind und wo nicht. Der Test zeigt auch, ob Faktoren
wie Nahrung, Gedanken, Medikamente oder bestimmte Behandlungsmethoden die Lebens-
energie fördern oder dämpfen. So lässt sich anhand der Muskelreaktion ( mit dem sogenann-
ten „kinesiologischen Muskeltest“) das für jeden Menschen individuelle Therapie-Programm
zusammen stellen, das dann – durch den Test abgesichert – garantiert positiv auf Körper,
Geist und Seele wirkt. Die Möglichkeit, über einen Testmuskel die ideale Vorgehensweise für
eine Therapie zu ermitteln, ist aber nur ein kleiner Bereich innerhalb der vielseitigen Einsatz-
möglichkeiten der Angewandten Kinesiologie mit ihren unterschiedlichen Konzepten.

Touch for Health

Touch for Health – „Gesund durch Berühren“ – ist ein Konzept innerhalb der Kinesiologie,
das Ende der 1960er Jahre von dem Chiropraktiker Dr. John Thie entwickelt wurde und durch
die Behandlung verschiedener Reflexpunkte und anderer korrigierender Elemente das energe-
tische Gleichgewicht in Muskulatur und auf den Meridianen (Energiebahnen, die die Organe
versorgen) wieder herstellt. Auf der Basis der der Traditionellen Chinesischen Medizin
(TCM) zugrunde liegenden Akupunkturmeridiane sowie deren Fünf-Farben- und Fünf-
Elemente-Lehre bietet Touch for Health über die Testung verschiedener Muskelgruppen und
der damit verbundenen Organsysteme kreative Korrekturmöglichkeiten. Und was dadurch
unmittelbar wieder „in Fluss kommt“, entspannt sich und heilt und wird vom Patienten/
Klienten als sofort entlastend wahrgenommen.

Brain Gym

Bei Brain Gym geht es um die Grundlagen schulischen Lernens. Alles muss zusammen
wirken: Sehen, Hören, Schreiben, Körperbewegung und positive Einstellung. Was wir oft
nicht wissen, ist, dass gerade bei unseren konzentrationsgestörten Kindern die linke und die
rechte Gehirnhälfte meist nicht zusammen arbeiten. Eine aktive Verbindung zwischen beiden
Gehirnhälften ist aber unentbehrlich, wenn man gute schulische Leistungen bringen will.
Außerdem geht es bei diesem kinesiologischen Konzept um die Balance zwischen Gehirn und
Körper als entscheidender Voraussetzung für stressfreie und dadurch erfolgreiche Lernpro-
zesse. Neben Brain Gym braucht es in der Regel noch eine Schwermetall-Entgiftung und
das Loslassen der durch die Störung entstandenen negativen Erfahrungen und Lebenspro-
gramme von Kind und Eltern. Dabei ist die Releasing- Methode in ihrer klar ordnenden und
sofort erleichternden Vorgehensweise eine gute Unterstützung. Sie hilft der Familie, ent-
spannter und mit einem ganz neuen Verständnis weiterzugehen. (siehe auch Gehirnintegration
bei ADS / ADHS)

Neuralkinesiologie

Dieser von Dr. Dietrich Klinghardt begründete, eigene Zweig der Kinesiologie geht bei allen
chronischen Erkrankungen von vier Komponenten aus, die, gezielt behandelt, den Weg in die
Gesundheit freigeben. So geht es als erstes um die strukturelle Komponente, die durch
gezielte Körperarbeit gestärkt und unterstützt werden kann. Hier wirken besonders die
Wirbeltherapie nach Dieter Dorn/Dr.Isa Lindwall oder gymnastische Übungen , immer
vorausgesetzt, dass der Muskeltest die Notwendigkeit der jeweiligen Methode bestätigt. Die
zweite biochemisch-immunologische Komponente erfordert häufig ganzheitliche Medika-
mente, Diätmaßnahmen, Entgiftung u.ä.m. Dabei kümmert sich die Neuralkinesiologie
insbesondere um stoffliche Belastungen wie Schwermetallvergiftungen, Allergien und
Intoleranzen, aber auch um die Entstörung von Narben, die den Energiefluss verhindern. Die
dritte elektromagnetische Komponente spricht gut an auf Akupunktur, Kinesiologie, Massa-
gen sowie energetische Behandlungsmethoden. Und die vierte psychisch-emotionale Kompo-
nente hat der Psycho-Kinesiologie Ihren Namen gegeben.

Psycho-Kinesiologie

Die Psycho-Kinesiologie, ebenfalls von Dr. D. Klinghardt entwickelt, ist in ihren Unter-
suchungs- und Behandlungsschritten so angelegt, dass sie Schritt für Schritt den Weg in die
Tiefe der Psyche eröffnet und einschränkende Glaubenssätze, Haltungen und Lebenspro-
gramme entlarvt, auflöst und dauerhaft verändert. Von hier aus kann der Mensch jetzt andere
Entscheidungen treffen, er ist flexibler, hat jetzt die Wahl und damit die Möglichkeit, dass
sich seine gesamte Realität durch den neuen Blickwinkel positiv verändert. Mit geführten
Imaginationen und Trancereisen oder auch mit „Mudras“ genannten Fingerstellungen löst die
Psycho-Kinesiologie das Ursprungstrauma.
Besonders tief und erlösend (wenn auch nicht zur Psycho-Kinesiologie gehörend) wird vom
Klienten/Patienten dabei auch die Anwendung der Releasing-Methode empfunden, durch die
sich ganze Ketten negativer Erfahrungen und Lebensprogramme in eine hilfreiche, konstruk-
tive Wahrnehmung verwandeln können, ohne dass manipuliert oder ein unerträglich schmerz-
hafter Verarbeitungsprozess eingeleitet wird. Auch hierbei entscheidet immer der Muskeltest,
welcher Lösungsweg dem Patienten den größten Erfolg sichert.